Klimakammer2018-10-22T11:27:37+00:00

Wie ist das Wetter in Hamburg?

Da sich die wesentlichen Komponenten eines Whirlpools oder Swim-Spas hinter der Verkleidung verbergen, sagt die Optik allein noch nichts über die Qualität aus. Für den Endkunden ist es deshalb meist sehr schwer, den Unterschied zwischen einem minderwertigen und einem hochwertigen Whirlpool zu erkennen. Dies wird sich nun ändern: Mit einer eigenen professionellen Klimakammer revolutioniert Whirlcare Industries den weltweiten Markt für Spas und setzt neue Standards.

15 Meter lang, vier Meter breit und drei Meter hoch: Das sind die beeindruckenden Dimensionen der Klimakammer, mit deren Hilfe Whirlcare seine neuen, energieeffizienten Whirlpools und Swim-Spas testet und entwickelt. Sie bildet die Voraussetzung, um Pools mit einer Länge von bis zu zwölf Metern im Langzeitbetrieb unter simulierten, möglichst realitätsnahen und anwendungsspezifischen Bedingungen zu erproben und zu überprüfen. Dabei werden zum Beispiel Temperatur- und Feuchtigkeitsprofile, UV-Bestrahlungen und Vibrationen, Lärm und Schall, vor allem aber der tatsächliche Energieverbrauch je nach klimatischen Bedingungen simuliert.

Ob ein Whirlpool in Spanien oder in Stuttgart aufgestellt und betrieben wird, macht einen großen Unterschied. Deshalb können in der werkseigenen Klimakammer die unterschiedlichen klimatischen Bedingungen einzelner Länder oder Regionen – wie zum Beispiel Temperatur oder Luftfeuchtigkeit – realitätsnah nachempfunden werden. So lässt sich bei einer unterstellten durchschnittlichen Nutzungsdauer und Wassertemperatur unter den jeweiligen Klimaverhältnissen der tatsächliche Energieverbrauch ermitteln und nachweisen. Gleichzeitig können Langzeittests und Vergleiche für die eingesetzten Materialien, Bauteile und Isolierungen durchgeführt sowie Qualität und Langlebigkeit entscheidend verbessert werden.

Dies trägt dazu bei, dass zukünftig – ähnlich wie bei Kühlschränken – auch bei Whirlpools und Swim-Spas sogenannte Energielabels bzw. Energieklassen von D bis A+++ eingeführt und der durchschnittliche Energieverbrauch im Jahr angegeben werden kann. Eine Schallmessung gibt außerdem Aufschluss über die Geräuschentwicklung in Dezibel während der Umwälzung des Wassers oder im Betrieb. Dies ist vor allem bei einem Aufstellort in direkter Nähe zum Nachbarn oder dem Schlafzimmer wichtig.

Die eingesetzten Messinstrumente zeichnen die Daten zu Wasser- und Außentemperatur, Luftfeuchtigkeit, Schallpegel und Energieverbrauch auf und protokollieren diese. Alle Messdaten einschließlich Videoüberwachung werden zuverlässig und lückenlos archiviert, Störungen und Grenzwertverletzungen via Schaltausgang, SMS oder E-Mail gemeldet. Die Profi-Software stellt alle Informationen übersichtlich in Visualisierungsschaubildern und Diagrammen dar und ermöglicht den schnellen Zugriff auf aktuelle und historische Daten.

Die Einführung eines Energielabels, was uns ein besonderes Anliegen ist, wird die Qualität der Produkte verbessern und mehr Transparenz in den Markt bringen. Bei Whirlcare sind wir davon überzeugt, dass sich ein Energieeffizienzlabel für Whirlpools und Swim-Spas in den kommenden Jahren durchsetzen wird. Denn dadurch kann der Endverbraucher eine schlechte Wärme- und Schallisolierung, eine minderwertige Abdeckung oder zu laute Umwälzpumpen schnell anhand der Angaben identifizieren und somit leichter eine Entscheidung treffen.