Best of Germany: Whirlpool-Fertigung bei Whirlcare

in
Best of Germany: Whirlpool-Fertigung bei Whirlcare

In der Rubrik “Best of Germany” hat das Magazin haus und wellness* einen Blick auf die Whirlpool- und Swim-Spa-Fertigung bei Whirlcare Industries geworfen.

Maßstäbe bei Funktionalität, Technik und Qualität

Spitzentechnologie, Zuverlässigkeit und Präzision – das sind die Begriffe, die weltweit mit „Made in Germany“ assoziiert werden. Auch beim Kauf eines Whirlpools oder Swim-Spas legen Kunden heutzutage großen Wert auf Qualität und Innovationen. Die Freude über einen vermeintlich günstigen Whirlpool wird nämlich allzu oft durch häufige Wartungs- und Reparaturarbeiten sowie dauerhaft hohe Energiekosten getrübt.

Ob man 40 oder 80 Euro monatlich für den Strom zahlt, macht nämlich einen Riesenunterschied. Bei einer Whirlpool-Lebensdauer von 20 Jahren summiert sich die Differenz auf stolze 9600 Euro!

Mit ihrer hochmodernen Fertigung im schwäbischen Deißlingen-Lauffen grenzt sich die Whirlcare Industries GmbH deutlich gegen Produkte aus Billiglohnländern ab. Mit Hilfe speziell angefertigter Maschinen, neuster Software und SAP-gestützter Prozesse werden hier Whirlpools und Swim-Spas hergestellt, die Maßstäbe setzen im Hinblick auf Funktionalität, Technik und Qualität.

Das fängt bei einem modernen, anatomisch korrekten Design an und reicht bis zur Verwendung schadstofffreier, langlebiger und energieeffizienter Materialien.

Kurze Transportwege, ein umfassender Service und die Unabhängigkeit von Währungsschwankungen, Einfuhrzöllen oder politischen Entwicklungen sind weitere Vorteile eines deutschen Herstellers. Davon profitieren Kunden und Händler gleichermaßen.

Aber lesen Sie selbst. Was haus und wellness* in der Ausgabe Februar / März 2019 über Whirlcare geschrieben hat, erfahren Sie hier.