Aromatherapie2018-10-22T11:58:01+00:00

Die Aromatherapie

Der Geruch einer frisch gemähten Wiese, der uns an unbeschwerte Sommerabende erinnert; die Lavendel-Seife aus dem Urlaub in Südfrankreich oder der Duft eines Fliederstrauchs, wie er einst in Omas Garten stand: Keine Frage, Gerüche wecken Erinnerungen und lösen Emotionen aus. Dies geschieht, weil sie direkt auf das für Gefühle zuständige limbische System im Gehirn wirken.

Bei der Aromatherapie, einem Teilgebiet der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde), machen wir uns das zunutze: Anregende Düfte stimulieren Körper, Geist und Seele und können den Gemütszustand oder die physische Verfassung beeinflussen.

Das Wissen um die Kraft ätherischer Öle ist uralt: Schon die alten Ägypter verwendeten Pflanzenessenzen zur Einbalsamierung, in der Kosmetik, zur Massage und für die Gesundheit. Der enge Zusammenhang zwischen Düften und Emotionen hat sich auch in zahlreichen Redewendungen niedergeschlagen, zum Beispiel wenn jemand „ein feines Näschen“ oder „den richtigen Riecher“ hat.

Die Aromatherapie wird als eine wohltuende, ganzheitliche Begleittherapie betrachtet. Die entsprechenden Düfte werden ins Whirlcare-Wasser eingesprüht und verwendet, was besonders bei geistigen und seelischen Disharmonien positive Effekte haben kann. Dabei dürfen nur spezielle, für Whirlpools geeignete Düfte benutzt werden, da ansonsten die Hydrojets und das Rohrsystem beschädigt werden können.

Die Wirkung soll von beruhigend und krampflösend über stimmungsaufhellend und konzentrationsfördernd bis hin zu schmerzstillend reichen. Je nach Stimmung und Gefühlslage können Sie durch die richtige Wahl des Aromadufts Ihr Wohlbefinden verbessern.